Muskuloskeletales Zentrum - Sektion Gelenkchirurgie

Standort: Loreley-Kliniken, Standort Oberwesel

Unsere Sektion für Gelenkchirurgie versorgt Menschen mit akuten und chronisch degenerativen Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat, wie z.B. Arthrosen, Knorpel- und Meniskusschäden oder akuten Verletzungen der Gelenke und deren Bänder.

Unser Ziel ist es, die Ursachen für Ihre Beschwerden genau und auf interdisziplinärer Ebene zu identifizieren und falls notwendig, eine Operation einzuleiten, um das Leiden zu lindern.

Die Möglichkeiten unserer Gelenkchirurgie verhelfen Menschen mit Bewegungseinschränkungen zu neuer Beweglichkeit und Lebensfreude. Durch den Einsatz moderner minimalinvasiver, mikrochirurgischer Operationsmethoden („Schlüsselloch-Chirurgie“) ermöglichen wir Ihnen einen erheblich weniger gewebeverletzenden Eingriff und dadurch ein besseres kosmetisches Ergebnis, sowie eine deutlich verkürzte Erholungsphase nach der Operation.

Falls gelenkerhaltende Funktionen nicht mehr durchführbar sind, ist ein Gelenkersatz eventuell die Problemlösung. Eine endoprothetische Versorgung der Gelenke durch moderne Gelenkersatzimplantate ist in unserem Haus bei entsprechender Notwendigkeit problemlos durchführbar.

Weitere Schwerpunkte unserer Sektion neben der Implantation eines Gelenkersatzes sind athroskopische Operationen an verschiedenen Gelenken, die Achsenkorrektur der betroffenen Gelenke, sowie die Sporttraumatologie.

Darüber hinaus sind unsere Operateure spezialisiert auf die orthopädische Fußchirurgie, Rekonstruktionen des Kapsel-Bandapparates, der Knie- und Sprunggelenke, als auch auf chirurgische Behandlungen im Rahmen der Sportorthopädie.

Je nach Fall können operative Eingriffe auch ambulant durchgeführt werden. Die ggfs. notwendige ambulante Nachbetreuung kann durch unser Haus in Kooperation mit den behandelnden niedergelassenen Ärzten oder überweisenden Krankenhäusern sichergestellt werden. Dadurch bleibt Ihr gewohntes Umfeld erhalten.

Unser Behandlungsspektrum

Arthroskopische Operation der  

  • Hüftgelenke  
  • Kniegelenke  
  • Schultergelenke  
  • Sprunggelenke  
  • Ellenbogen

 

 

Orthopädische Fußchirurgie 

  • Vorfußoperationen  
  • Gelenkversteifung  
  • Achsenkorrektur

Rekonstruktion des Kapsel-Bandapparates des Knie- und Sprunggelenkes  

  • z.B. Ersatzplastiken des vorderen Kreuzbandes  
  • Meniskuschirurgie  
  • Knorpelersatzchirurgie 

Kinderorthopädie 

Sportorthopädie inkl. Sportverletzungen, Sporttraumatologie 

Hüftgelenkersatz  

  • zementiert  
  • zementfrei  
  • Hybridverfahren  
  • minimal invasive Verfahren

Kniegelenkersatz  

  • Oberflächenprothesen  
  • Oberflächengelenkersatz
  • Retropatellarprothesen  
  • gekoppelte Prothesen

Schultergelenkersatz

  • anatomische Prothesen
  • inverse Prothesen

Knie-Arthroskopie  

  • Diagnostisch  
  • Therapeutisch (z.B. Meniskus)
  • Anbohrung

Schulter-Arthroskopie  

  • Diagnostisch  
  • Therapeutisch (z.B. Dekompressionsoperation)  
  • Stabilisierung

Team

Juotyar Kittani

Leitender Arzt Gelenkchirurgie; Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin

Telefon:06744 712-200
Telefax:06744 712-257
E-Mail:chirurgie@​loreley-​kliniken.​de

Mohammed Majid

Funktionsoberarzt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Gregor Cybulak

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Martin Laske

Facharzt für Allgemeinchirurgie

Dr. Katja Leißner

Fachärztin für Orthopädie

Sorin Badescu

Assistenzarzt

Dr. Kristin Hartmann

Assistenzärztin

Muskuloskeletales Zentrum - Sektion Wirbelsäulenchirurgie

Standort: Loreley-Kliniken, Standort Oberwesel

Bei Erkrankungen der Wirbelsäule bieten wir Ihnen die Möglichkeit von gezielten operativen Maßnahmen an, um eine schnelle Linderung Ihrer Beschwerden zu schaffen.

Durch die Kooperation mit der Allgemein- und Unfallchirurgie können wir Ihnen das gesamte Leistungsspektrum an operativen Wirbelsäulenbehandlungen bei traumatischen, tumorösen und entzündlichen Veränderungen an der Wirbelsäule anbieten.

Darunter fallen unter anderem Eingriffe bei Bandscheibenvorfällen, Wirbelsäulenverkrümmungen oder Fehlbildungen, wie z.B. Wirbelgleiten.

Interventionelle Schmerztherapie

Bei interventionellen Diagnose- oder Therapieverfahren werden im Gegensatz zum konservativen Vorgehen gezielte Eingriffe am erkrankten Gewebe vorgenommen. Der Krankheitsverlauf wird durch die Anwendung dieser Methode möglichst positiv beeinflusst, d.h. die Herbeiführung einer schnelleren Genesung Ihrer Beschwerden. 

Durch diese Art der Therapie wird die klassische konservative Behandlung unterstützt. Des Weiteren dient sie zur raschen Kontrolle quälender Symptome und hilft bei komplexen diagnostischen Fragestellungen. Wir setzen unter anderem aktuelle CT-gesteuerte Verfahren und Kathetertechniken ein.

 

 

Medizinische Leistungen

Diagnostik von Wirbelsäulenerkrankungen   

  • Multimodale Befunderhebung  
  • Interventionelle Diagnostik  
  • Manuelle Medizin  
  • Neurochirurgie / Orthopädie  
  • Klinische Psychologie  
  • Moderne digitale Röntgenanlage zur Nativ- und Funktionsdiagnostik 

 

Kontrastuntersuchungen  

  • Myelographie und Diskographie  
  • Computertomographie im Hause  
  • Kernspintomographie in Zusammenarbeit mit radiologischen Instituten
  • Szintigraphie in Zusammenarbeit mit radiologischen Instituten  
  • Selektive CT- und röntgengesteuerte diagnostische Injektionen  
  • CT- und röntgengesteuerte Biopsien  
  • Liquoruntersuchungen  
  • Elektrophysiologische Diagnostik in Zusammenarbeit mit neurologischen Kollegen 


Interventionelle Schmerztherapie

  • Enge Kooperation mit unserer anästhesiologischen Abteilung und Radiologie  
  • Minimalinvasive Verfahren  
  • CT- und Röntgengesteuerte Injektion  
  • Kathetertechnik  
  • Wirbelsäulennahe Injektionen  
  • Postoperative Schmerzkontrolle  
  • Vertebroplastie / Kyphoplastie 


Operative Behandlung von Erkrankungen aller Wirbelsäulenabschnitte in interdisziplinärer Kooperation mit der allgemeinen Chirurgie/Unfallchirurgie 

  • Hochleistungsoperationsmikroskop / Endoskopieeinrichtung  
  • Moderne Röntgenanlage zur intraoperativen Diagnostik  
  • Intraoperatives Elektrostimulationsgerät  
  • Einsatz aktueller Implantate  
  • Bandscheibenvorfall  
  • Spinale Raumforderung  
  • Wirbelsäuleninstabilität bei Degeneration, Trauma,   
  • Entzündung, Tumor  
  • Revisionsoperation  
  • Fehlbildung wie z.B. Wirbelgleiten  
  • Wirbelsäulenverkrümmung  
  • Einengung des Spinalkanals  
  • Facettendenevierung / Wirbelgelenkverödung

 

 

 

Team

Dr. Karsten Bingham

Leitender Arzt Wirbelsäulenchirurgie; Facharzt für Neurochirurgie und Manuelle Medizin

Telefon:06744 712-200
E-Mail:k.​bingham@​loreley-​kliniken.​de

Eugenia Bruchmann

Assistenzärztin

Philipp Grombach

Assistenzarzt

Sektion Koloproktologie

Standort: Loreley-Kliniken, Standort Oberwesel

Koloproktologie

Die Koloproktologie hat sich aus der Chirurgie heraus zu einem Spezialgebiet entwickelt. Sie befasst sich mit der Behandlung des Enddarms (Proktologie) und des Dickdarms (Kolon).

Gründliche Anamnese

Sowohl Erkrankungen des End- als auch des Dickdarms können zu verschiedenen Beschwerden führen. Nicht zwingend müssen diese Beschwerden in der Behandlung von Hämorrhoiden liegen. Dies ist oftmals die bekannteste Erkrankung.

Um lokalisieren zu können, wo genau Ihre Beschwerden herrühren, wird eine umfassende Anamnese und Diagnostik durchgeführt. Diese ist Voraussetzung um zu erkennen, was genau ihre Beschwerden verursacht.

Auf dieser Grundlage kann dann die entsprechende Therapie eingeleitet werden. Die durchgeführten Untersuchungen sind zumeist nicht schmerzhaft.

Wir lassen Sie nicht allein

Der Leidensweg, den die Patienten gehen ist zumeist langwierig, bis sie die notwendige Hilfe erhalten.

Doch durch eine frühzeitige Erkennung und Behandlung können chronische Erkrankungen vermieden werden.

Wir können Ihnen die Angst nehmen. Unsere Spezialisten nehmen ihre Beschwerden Ernst, gehen individuell auf Sie ein und finden gemeinsam mit Ihnen eine Lösung. Weitere Fragen können Sie gerne jederzeit in unserer Sprechstunde stellen.

Stationäre Operationen

  • Hämorrhoiden-OP nach Milligan,Ferguson,  Fansler-Arnold  
  • Stapler-Hämorrhoiden-OP nach Longo  
  • Arterienligatur nach Morinaga  und Mukopexie HAL-RAR 
  • Analfi stel-Chirurgie mit muskelerhaltender Technik 
  • Operation der Analfi ssur  
  • Transanale Tumorentfernung  
  • Entfernung perianaler Tumore  
  • Operation Steißbeinfistel und -abszess  
  • plastische Korrektur-Operationen des Afters  
  • Schließmuskelrekonstruktion  
  • Transanale OP des inneren Rektumprolaps   (S.T.A.R.R.)  
  • Operation der rekto-vaginalen Fistel  
  • Rektozelen-OP bei klinischer Relevanz 
  • Perspektivisch: Sakralnervenstimulation (SNS)  bei Inkontinenz-Patienten

 

Leistungen der Visceralchirurgie:

  • Laparoskopische Cholezystektomie 
  • Laparoskopische Appendektomie
  • Laparoskopische Adhäsiolyse 
  • Konventionelle Colonchirurgie
  • Staginglaparoskopie im Rahmen des Tumorstagings 
  • Venöse Katheter- und Portimplantation für Chemo-  therapie und parenterale Ernährung 
  • Perspektivisch : laparoskopische Narbenhernien-OP (IPOM)

Ambulante Leistungen

Ambulante Behandlung 

  • Coloproktologische Untersuchungen sowie konservative Hämorrhoidenbehandlung (Sklerothera  pie; Gummibandbehandlung)
  • Vor- und nachstationäre Behandlung

Ambulante Operationen 

  • Analvenenthrombose  
  • Marisken  
  • Kleine Abszesse  
  • Condylomata accuminata (Feigwarzen) 
  • Segmentale Hämorrhoiden

Team

Dr. Ute Lehmann-Olbrich

Leitende Ärztin Koloproktologie / Viszeralchirurgie; Fachärztin für Chirurgie / Viszeralchirurgie, Koloproktologie

Telefon:06744 712-200
Telefax:06744 712-257
E-Mail:proktologie@​loreley-​kliniken.​de

Muskuloskeletales Zentrum - Sektion Allgemein- und Unfallchirurgie

Standort: Loreley-Kliniken, Standort Oberwesel

Unsere Sektion Allgemein- und Unfallchirurgie bietet Ihnen die üblichen allgemeinchirurgischen Operationen, wie beispielsweise minimalinvasive und offene Operationen der Galle, Leistenhernie und des Blinddarms an.

Darüber hinaus ist die Sektion auf unfallchirurgische und wiederherstellungschirurgische Verfahren spezialisiert. Darunter fallen neben Arthroskopien u.a. auch die Behandlung und Wiederherstellung degenerativer Gelenkerkrankungen durch eine Endoprothese.

Durch die Zusammenarbeit mit unserer Wirbelsäulenchirurgie können auch Verletzungen im Bereich der gesamten Wirbelsäule behandelt werden.

Unserer Abteilung stehen moderne technische Gerätschaften zur Verfügung. So können wir Ihnen eine qualitativ hochwertige Behandlung auf dem aktuellen medizinischen Stand gewährleisten.

Neben einer intensiven Zusammenarbeit mit den anderen Sektionen des Muskuloskelettalen Zentrums besteht gleichermaßen eine enge Zusammenarbeit mit der Fachabteilung Innere Medizin unseres Hauses.

Die gängigsten Leistungen der allgemeinen Chirurgie sind beispielsweise Proktologie, Venenchirurgie und Teile der Plastischen und Wiederherstellungschirurgie.

Angesichts der fachübergreifenden Arbeit mit der Abteilung Intensivmedizin und Anästhesiologie garantieren wir eine optimale Betreuung unserer Patienten.

Behandlungsspektrum

Unfallchirurgische Notfallbehandlung     

  • Arbeitsunfälle (D-Arzt-Verfahren)     
  • Modernste Frakturbehandlung


Unfallchirurgische Behandlung und Wiederherstellung degenerativer Gelenkerkrankungen    

  • Hüftgelenkersatz     
  • Kniegelenkersatz


Arthroskopie

  • Kniegelenk     
  • Kreuzbandersatzplastik     
  • Schultergelenk


Knöcherne Verletzungen der Extremitäten

  • moderne Marknagelungsverfahren
  • (winkelstabile) Verplattungen


Erkrankungen der Hand     

  • Karpaltunnelsyndrom     
  • Sehnen-Operation     
  • Dupuytren-Operation     
  • Chirurgie der peripheren Nerven  


Erkrankungen des Fußes     

  • Großzehenfehlstellungen
  • Krallenzeh     
  • Hammerzeh     
  • Emmert-Plastik


Allgemeinchirurgie     
Minimalinvasive und offene Operationen:     

  • Galle           
  • Leistenhernie


Zusätzliche allgemeinchirurgische Leistungen     

  • Krampfaderoperationen     
  • Port
  • Phimose     
  • Tennisellenbogen     
  • Ansatztendopathie von Sehnen und Faszien


Plastische Chirurgie     

  • Lokale Lappenplastiken     
  • Weichteiltumore     
  • Weichteildefekt-Deckung


Konservative Therapien     

  • Schmerztherapie     

Team

Dr. Rolf Kaltwasser

Leitender Arzt Allgemein- und Unfallchirurgie; Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, D-Arzt

Telefon:06744 712-200
Telefax:06744 712-257
E-Mail:chirurgie@​loreley-​kliniken.​de

Mohammed Majid

Funktionsoberarzt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Gregor Cybulak

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Martin Laske

Facharzt für Allgemeinchirurgie

Dr. Katja Leißner

Fachärztin für Orthopädie

Sorin Badescu

Assistenzarzt

Dr. Kristin Hartmann

Assistenzärztin

Muskuloskeletales Zentrum - Psychologische Schmerztherapie

Standort: Loreley-Kliniken, Standort St. Goar

Psychodiagnostik – Psychotherapie – psychologische Schmerztherapie

Menschen, die unter Erkrankungen der Bewegungsorgane leiden, haben häufig begleitend Schmerzen, die zu wesentlichen Beeinträchtigungen im persönlichen Erleben und Verhalten führen können. Bewegungsfähigkeit und Haltung, Gefühle und Denken, soziale Kontakte und Aktivitäten verändern sich. Es entstehen oft Sorgen und Ängste um berufliche Möglichkeiten, um die eigene Zukunfts- und Lebensplanung. Diese können Auslöser für Anspannung und Depressionen sein.

Die Psychodiagnostik dient der Erfassung auslösender und begleitender Einflüsse auf das Krankheitsgeschehen, sie untersucht aufrechterhaltende oder verstärkende Faktoren wie z.B. Schmerz und andere Belastungen, bisherige Bewältigungsversuche, das individuelle Krankheitsverständnis, die Behandlungserwartung, Ausmaß und psycho-soziale Folgen der jeweiligen Erkrankung, ggf. bestehende psychische Begleiterkrankungen und deren Einfluss.

Auf dem Hintergrund eines bio-psycho-sozialen Krankheits- und Behandlungsverständnisses sind die Psychotherapie und die psychologische Schmerztherapie ein wesentlicher Baustein zur Begleitung und Behandlung von Menschen, die unter Erkrankungen der Bewegungsorgane leiden.

Behandlungsangebote

Psychologische Einzelgespräche

  • Klärung des Zusammenhanges von körperlichen, psychischen und sozialen Prozessen auf die Erkrankung

  • Aufbau eines individuellen Krankheitsmodells

  • Ressourcenaktivierung im Behandlungsverlauf und Entwicklung individueller Bewältigungsstrategien
  • Informationen zu Schmerzverarbeitung und Stressmanagement
  • Emotionale Stabilisierung, Krisenintervention und Konfliktbearbeitung


Entspannungsverfahren

  • Autogenes Training

  • Progressive Muskelentspannung

Team

Dipl.-Psych. Julie Gretenkord

Psychologin u. Psychologische Psychotherapeutin

E-Mail:j.​gretenkord@​loreley-​kliniken.​de

Dipl.-Psych. Brigitte Becker

Psychologin

Dipl.-Psych. Marcella Freifrau von Castell

Psychologin

Innere Medizin

Standort: Loreley-Kliniken, Standort Oberwesel

Ein Kerngebiet der Medizin!

In unserer Klinik für Innere Medizin werden jährlich über 1500 Patienten stationär und ambulant behandelt. Um dem Patienten in seiner Gesamtheit gerecht zu werden, erfolgt die Therapie in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit mit den weiteren Fachabteilungen des Hauses und andere Kliniken bundesweit. Das breite Spektrum der Inneren Medizin an unserer Klinik garantiert eine umfassende Diagnostik und Therapie.

Wir bevorzugen die Durchführung gesicherter und wirksamer Behandlungsverfahren und legen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten.

Wir bieten Ihnen

  • eine schonende und zeitlich fortgeschrittene Diagnostik und Therapie
  • eine umfassende, wirkungsvolle und zeitgemäße Therapie
  • die ganzheitliche Betreuung unabhängig von Ihrer Erkrankung und Ihrem Alter
  • den unkomplizierten und persönlichen Kontakt zu Ihren behandelnden Ärzten und Ärztinnen
  • intensive und individuelle Zuwendung unter Einbeziehung Ihrer Wünsche und Anliegen

Leistungen der Inneren Medizin

Unsere Klinik betreut Patientinnen und Patienten in allen Teilgebieten der Inneren Medizin. Insbesondere ist die Abteilung Innere Medizin und Gastroenterologie spezialisiert auf die Behandlung von

  • Erkrankungen des Verdauungstraktes (Speiseröhre, Magen, Darm, Enddarm) und der inneren Verdauungsdrüsen (Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse) einschließlich ihrer Krebserkrankungen sowie einer schmerzlosen, hochauflösenden diagnostischen und therapeutischen Video-Endoskopie sowie die Videokapselendoskopie (vollständige Spiegelung der Speiseröhre und des gesamten Magen-Darm-Traktes)
  • Direkte (endoskopische) und indirekte (radiologische) Gallenwegs- und Bauchspeicheldrüsengang-Spiegelung (ERC(P))
  • Ultraschalldiagnostik (Kontrastmittelsonographie, Elastographie mit Sharewellen, Gefäßsonographie)
  • Tumorerkrankungen des Magen-Darm-Traktes
  • Bewegungs- und Funktionsstörungen des Magen-Darm-Traktes
  • Akute und chronische Lebererkrankungen (z.B. chronische Leberentzündung, Leberzirrhose, Autoimmun-Hepatitis, Speichererkrankung)
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder colitis ulcerosa
  • Erkrankungen von Herz, Kreislauf und Gefäßsystem
  • Diabetes mellitus (Blutzucker-Erkrankung), Stoffwechsel- und Ernährungserkrankungen sowie Endokrinologie (Hormonerkrankungen)
  • Tumor- und Krebserkrankungen
  • Medizinische Begleitung in der Endphase des Lebens (Palliativmedizin)
  • Krankheiten der Lunge und Atemwege mit Polygraphiediagnostik, Spiegelung der Bronchien
  • Krankheiten der Nieren und Harnwege
  • Krankheiten der Muskeln und des Bindegewebes (Rheumaerkrankungen)
  • Krankheiten der inneren Drüsen, z.B. (Neben-) Schilddrüse, Nebenniere, Hirnanhangsdrüse, Sexualdrüsen (Endokrinologie)
  • Intensiv- und Notfallmedizin

Ambulante durchführbare Leistungen

  • Coloskopien (diagnostisch und präventiv) einschließlich Polypabtragungen
  • Punktionen/Knochenstanzen
  • PEG (perkutane endoskopische Gastrostomie)-Sonden-Anlage
  • Infusionen von Zytostatika / Chemotherapie
  • Bluttransfusion, einschließlich Blutgruppenbestimmung
  • Ambulante Nachbehandlung nach stationärer Behandlung
  • Videokapselendoskopie

 

 

Team

Dr. Asef Amani

Leitender Arzt Innere Medizin; Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

Telefon:06744 712-295

Dr. Youssif Wardeh

Oberarzt Innere Medizin; Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe

Telefon:06744 712-295
Telefax:06744 712-294

Dr. Freschta Saidi

Oberärztin, Fachärztin für Innere Medizin

Dr. Michael Mayer

Facharzt für Innere Medizin

Telefon:06744 712-9656

Martin Kohardjo

Assistenzarzt

Andreea Badescu

Assistenzärztin

Krankenpflege

Standort: Loreley-Kliniken, Standort Oberwesel

Die ganzheitliche Krankenpflege in den Loreley-Kliniken

Pflege ist die eigenverantwortliche Versorgung und Betreuung von Menschen in allen Lebenssituationen. Sie hat zum Ziel, die Gesundheit zu fördern, Krankheiten zu verhüten, sowie kranke, behinderte und sterbende Menschen zu betreuen.

In den Loreley-Kliniken führt das Pflegeteam eine ganzheitliche und aktivierende Krankenpflege durch, d.h. der Patient erhält soviel Pflege wie er benötigt und behält dabei soviel Autonomie wie möglich. Er wird von den Krankenpflegekräften bei allen täglichen Verrichtungen, die nicht alleine durchführbar sind, unterstützt. Darunter fallen beispielsweise Körperhygiene, Nahrungsaufnahme oder andere Vorgänge der Grundversorgung.

Auch darüber hinaus kümmern sich die Mitarbeiter/-innen des Pflegedienstes im Rahmen der ganzheitlichen Pflege um das persönliche Wohlbefinden des Patienten. Er erhält Hilfe und Unterstützung auf fachlicher, sozialer und religiöser Ebene. Die Pflegekräfte bemühen sich, auf die Bedürfnisse und besondere Anliegen des Patienten einzugehen. Sie sind gerne bereit, sich Zeit für ein Gespräch zu nehmen, gerade wenn es um persönliche Angelegenheiten geht.

Die individuellen Gewohnheiten des Patienten werden direkt nach Aufnahme in Erfahrung gebracht und während des stationären Aufenthaltes von den Pflegenden soweit ermöglicht, wie es sich mit der Erkrankung und den Möglichkeiten innerhalb des Krankenhauses vereinbaren lässt. Auf Wunsch können auch Angehörige mit in die Pflege einbezogen werden.

In unserer von einem christlichen Menschenbild geprägten Krankenpflege spielen hohe professionelle Pflegestandards und die Gestaltung einer partnerschaftlichen Beziehung zwischen dem Patienten und der Pflegekraft eine prägende Rolle. Um das gemeinsame Ziel zu erreichen, arbeitet der Pflegedienst eng mit allen Berufsgruppen der Klinik zusammen.

Leistungen des Pflegedienstes

Krankenpflegeleistungen

  • Aufnahmegespräche, Pflegeanamnese
  • Planung des individuellen Pflegebedarfs
  • Durchführung der pflegerischen Maßnahmen nach professionellen Pflegestandards
  • Umfassende Dokumentation aller pflegerischen Maßnahmen und Beobachtungen
  • Prüfung der pflegerischen Qualität, Pflegevisiten 

In unserem Haus sind spezialisierte Fachkräfte tätig für

  • Wundmanagement und Dekubitusprophylaxe
  • Schmerzmanagement
  • Sturzprophylaxe
  • Kontinenzversorgung
  • Intensivpflege
  • Schüleranleitung/Praxisanleitung
  • Pflegeüberleitung
  • Hygiene
  • Psychosomatische Grundversorgung

Pflegeleitbild

Die Wertorientierung unseres Pflegedienstes ist im Pflegeleitfaden dokumentiert. Grundlage ist das Leitbild der Loreley-Kliniken.

Zum Leitbild der Loreley-Kliniken gelangen Sie hier:

Leitbild Loreley-Kliniken

Unser einheitliches Hauptziel ist die bestmögliche Betreuung der Patienten. Wir orientieren uns am christlichen Menschenbild und respektieren die Individualität jedes Einzelnen. Selbstverständlich steht neben der Menschlichkeit die professionelle Pflege im Vordergrund. Diese beruht auf den Aktivitäten des täglichen Lebens (v. Nancy Rooper).

Die Qualität unserer Pflege wird auf vielfältige Weise sichtbar:

  1. Ein umfangreiches hausinternes Fortbildungsprogramm (IBF) sowie diverse externe Maßnahmen erhalten unsere pflegerische Fachkompetenz auf einem zeitgemäßen Niveau.

  2. Unsere Krankenpflegeschüler erhalten durch besonders geschulte Praxisbegleiter Anleitung und Unterstützung in ihrer Ausbildung.

  3. Wir planen und verrichten unsere Krankenpflege nach der Pflegeprozessmethode, deren Grundlage die individuellen Bedürfnisse und Probleme unserer Patienten sind. Gemeinsam mit den Betroffenen versuchen wir unter Einbeziehung der Krankheitsdiagnose Wege zur Verbesserung zu finden und umzusetzen.

  4. Die Durchführung unserer Pflegemaßnahmen beruht auf speziellen Pflegestandards, die eine einheitliche Vorgehensweise sicherstellen.

  5. Zur Förderung einer ganzheitlichen, individuellen Patientenbetreuung arbeiten wir nach dem Prinzip der Bereichspflege, die den Patienten in den Mittelpunkt unseres täglichen Arbeitsablaufes stellt.

  6. Unsere Fürsorge für den Patienten endet nicht mit der Entlassung aus dem Krankenhaus. Eine individuelle Pflegeüberleitung gewährleistet eine Sicherstellung des erreichten Pflegeergebnisses für den Patienten.

  7. Wir lassen Patienten und Angehörige in schweren Situationen nicht allein. Auch in der letzten Lebensphase versuchen wir, Trost und Zuwendung zu spenden.

Die Organisation unseres Pflegedienstes liegt in der Zuständigkeit von speziell weitergebildeten Abteilungs-/Stationsleitungen und deren Vertretungen. Eine speziell ausgebildete Hygienefachkraft unterstützt die Mitarbeiter in der Praxis, welche fast durchweg über eine dreijährige Krankenpflegeausbildung verfügen. Die Gesamtführungsverantwortung wird durch die Pflegedirektorin wahrgenommen.

Fachpflegerische Leistungen

Wundmanagement

 

Schmerzmanagement

Team

Marion Christian

Pflegedirektorin

Telefon:06744 712-154
Telefax:06744 712-151

Helga Bengard-Liesenfeld

Stv. Pflegedirektorin (b. A.)

Telefon:06744 712-404
E-Mail:h.​bengard-​liesenfeld@​loreley-​kliniken.​de

Helga Bengard-Liesenfeld

Pflegerische Leitung W-CH (1. OG), Muskuloskeletales Zentrum (2. OG)

Telefon:06744 712-400
Telefax:06744 712-162

Beate Diederichs-Linden

Pflegerische Leitung Intensivmedizin (1. OG) und Anästhesie

Telefon:06744 712-777
Telefax:06744 712-779

Sabine Fischer

Bereichsleitung Pflege St. Goar

Telefon:06741 800-650
Telefax:06741 800-654

Katja Pail

Pflegerische Leitung Innere Medizin (3. OG)

Telefon:06744 712-500
Telefax:06744 712-162

Angelika Auerbach

Pflegerische Leitung Wirbelsäulenchirurgie Oberwesel

Telefon:06744 712-700
Telefax:06744 712-162

Christel Lips

Leitung Röntgen

Rita Meurer

Abteilungsleitung Labor

Muskuloskeletales Zentrum - Konservative Orthopädie und Manuelle Medizin

Standort: Loreley-Kliniken, Standort St. Goar

Unsere Spezialisierung

Der konservative Bereich in den Loreley-Kliniken

Unter konservativer Therapie versteht man in der Medizin die Behandlung eines Krankheitszustandes mit Hilfe physikalischer Maßnahmen und/oder medikamentöser Therapie(n).

In enger personeller Abstimmung behandeln Spezialisten akute und chronische orthopädische Erkrankungen. Die Loreley-Kliniken verfolgen ein leitbildorientiertes, ganzheitliches Behandlungsmodell. Das heißt, unsere Spezialisten suchen und behandeln nicht nur die körperlichen Ursachen von Schmerzen und Erkrankungen, sondern berücksichtigen ebenfalls die emotionalen und psychosozialen Einflüsse der Erkrankung. In Absprache zwischen Therapeut und Patient erfolgt die Auswahl der geeigneten Therapie unter anderem in Abhängigkeit vom Schweregrad eines Befundes und den Vorerkrankungen des betroffenen Patienten.

Schwerpunkte

Der Fokus der medizinischen Behandlung  liegt auf der Manuellen Medizin mit Manipulation, Mobilisation und Weichteiltechniken. Diese manual-medizinisch orientierte konservative Behandlung ist eine Heilmethode, die durch bestimmte Handgrifftechniken Störungen der Wirbelsäule und der Extremitätengelenken und damit auch Schmerzen des muskuskeletalen Systems bessern und beseitigen kann.

Ergänzt wird die klassisch Manuelle Medizin durch einen weiteren Schwerpunkt: Der Ostheopatischen Manuellen Medizin, die mit ihrem ganzheitlichen Verständnis eine sinnvolle Erweiterung der Manuellen Therapie darstellt. Hinzu kommt die Therapeutische Lokalanästhesie und Infiltrationstherapie (auch mittels Röntgen-Monitoring oder CT gesteuert) und die Durchführung von Akupunkturen.

Ein anderer Schwerpunkt der konservativen Orthopädie sind Psychologische Einzelgespräche mit eventueller Vermittlung in weiterführende ambulante Therapien. Darüber hinaus werden Entspannungstherapien, wie Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung angewendet.

Erweitert werden die Manual Medizinischen und Osteopathischen Verfahren durch Maßnahmen zur Wiederherstellung der Kondition im Rahmen der Medizinische Trainingstherapie und Neurophysiologische Technikverfahren.

Einen großen Stellenwert messen wir außerdem anderen vegetativ regulierenden physikalischen Therapieformen bei, wie Lymphdrainage, Fußreflexzonentherapie, Migränetherapie, Bindegewebsmassagen, Wechselteilgüssen, sowie anderen balneo-physikalischen Verfahren.

Häufig behandelte Erkrankungen

Die am häufigsten behandelten Erkrankungen sind:

  • Wirbelsäulen- und Bandscheibenleiden 
  • Chron. Schmerzerkrankungen am Bewegungssystem
  • Verschleißerkrankungen an Hüfte, Knie und Schulter
  • Osteoporose
  • Operationsfolgen an Wirbelsäule und Gelenken
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Diffuse, nicht weiter zurechenbare Schmerzzustände

Manuelle und Osteopathische Medizin

Manuelle Medizin

Schwerpunkt unserer Arbeit in Diagnostik und Therapie ist die Manuelle Medizin mit Manipulation, Mobilisation und Weichteiltechniken.

Die manualmedizinisch orientierte konservative, individuell auf den Patienten abgestimmte Behandlung, ist eine gelenkschonende und weitgehend risikoarme Heilmethode, die durch bestimmte Handgriffe Erkrankungen des Bewegungssystems bessern oder beseitigen kann. Der behandelnde Arzt versucht bei dieser Methode, die Gegebenheiten der Schmerzentstehung zu erkennen, indem er mit seinen Händen gezielt die körpereigene Beschaffenheit des Gewebes sowie die der Gelenke untersucht.

Osteopathische Medizin

Ergänzt wird die Manuelle Medizin durch die Osteopathische Medizin. Diese ermöglicht, Beschwerden in einen größeren Zusammenhang (innere Organe und Nervensystem) zu stellen. Eine Besserung der Beschwerdesymptomatik findet statt, indem der Therapeut die Selbstheilungskräfte des Körpers anregt.

Der Osteopath möchte die Ursachen von Schmerz und Funktionsstörungen des Körpers aufspüren und nicht nur die daraus resultierenden Symptome behandeln. Osteopathisch gearbeitet wird dabei in den drei Systemen craniosacral, muskuloskeletal und viszeral mit der darin liegenden Vernetzung.

Zielsetzung

Die Ziele der Manuellen Medizin und Osteopathie bestehen unter anderem darin, der Gesamtheit des Körpers zu ermöglichen, in seine vor der Erkrankung bestehende gesunde Balance zurückzukehren. Des Weiteren wird versucht, Bewegungseinschränkungen sowie -blockaden aufzufinden und zu entfernen.

Zielsetzung unseres therapeutischen Ansatzes ist die Erstellung eines individuellen Behandlungs- und Trainingsprogramms, welches mit den anderen im Team vernetzen Spezialisten erarbeitet wird. Vor allem die psychologische Abteilung unterstützt die konservative Orthopädie bei diesem Prozess. Das Programm soll den dauerhaften Erfolg der Heilbehandlung für den Patienten nach seinem stationären Aufenthalt gewährleisten.

Unsere Versorgungsschwerpunkte

  • Akute und chronische Beschwerden

  • Alle Schmerzbilder am Bewegungsapparat einschließlich der viszeralen
    und cranialen Verkettung

  • Funktionelle Defizitbilder mit mulitkausaler Ursache (Inkontinenz, Schwindel, Tinnitus)

  • Multimodale Patientenversorgung einschließlich  psychologischer Fachabteilung, interventioneller Schmerztherapie und neurologischer Abteilung

Ambulante Sprechstunden

Benötigen Sie medizinische Hilfe oder möchten Sie den Rat bei schwirigen Entscheidungen als Zweitmeinung können Sie sich in einer unserer Sprechstunden als Patient vorstellen.

Wir bieten regelmäßig folgende Sprechstunden an:

  • Manualmedizinische und osteopathische Sprechstunde
  • Orthopädische Sprechstunde
  • Kindersprechstunde


Wenn Sie einen Termin vereinbaren wollen, so können Sie das montags bis freitags, in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr unter der Rufnummer 06741 800-800 tun.

Wir informieren Sie hier auch über die Bedingungen und Kosten Ihrer ambulanten Vorstellung.

Ihre Email richten Sie bitte an: anmeldung(at)loreley-kliniken.de 

Institut für Musikermedizin Rhein-Main

Die Kunst des Musizierens ist mit äußerst komplexen Bewegungsabläufen unseres Bewegungsrepertoires verbunden und erfordert körperliche und geistige Höchstleistungen. Musiker sind in ihrer Berufsausübung aber auch physischen und psychischen Belastungen ausgesetzt.  Die präzisen und teilweise sehr schnellen, feinmotorischen Anforderungen an das Bewegungssystem bewegen sich oft im Grenzbereich der physiologischen Leistungsfähigkeit. Berufsspezifische Beschwerden und Erkrankungen betreffen häufig das Bewegungssystem und damit das „Handwerkszeug" eines Musikers. Überlastungssyndrome und Schmerzen gefährden sehr schnell Feinmotorik und Koordination, was für den Musiker eine Minderung der Aufführungsqualität bedeuten kann. Um eine adäquate Behandlung zu ermöglichen, ist es bei Musikern besonders wichtig, instrumentenspezifische sowie ergonomische Aspekte und Belastungsfaktoren zu berücksichtigen.

In unserem Institut für Musikermedizin Rhein-Main möchten wir unsere langjährige Erfahrung in der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungssystems dazu einsetzen die Behandlung von Musikerinnen und Musikern mit Instrumentalspiel-assoziierten Erkrankungen zu verbessern.

Das Institut ist an das Muskuloskeletale Zentrum und die Konservative Orthopädie der Loreley-Kliniken St. Goar-Oberwesel angegliedert und kann auf die hier vorhandenen Möglichkeiten eines modernen akutmedizinischen Zentrums zugreifen.

Das Institut für Musikermedizin Rhein-Main bietet eine ambulante Musikersprechstunde an und kann Musiker mit Erkrankungen des Bewegungssystems ggf. auch im Rahmen moderner multimodaler Komplextherapien stationär behandeln. Zusätzlich engagiert sich das Institut in der Weiterentwicklung moderner Behandlungsmöglichkeiten sowie für die Erforschung von Präventionsmöglichkeiten zur Verhinderung musikermedizinischer Erkrankungen.

Leistungsspektrum

  • Musikermedizinische Diagnostik unter besonderer Berücksichtigung instrumentenspezifischer Belastungsfaktoren inklusive einer Bewegungsanalyse am Instrument
  • Ambulante und stationäre Behandlungskonzepte auf manualmedizinischer Grundlage
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit in der Musikerbehandlung erfahrenen Therapeute
  • Beratung zu ergonomischen Fragestellungen
  • Beratung bei Lampenfieber/Aufführungsangst
  • Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin

 

Ärztliche Leitung

Priv.-Doz. Dr. med. Dipl. Mus. Anke Steinmetz

Chefärztin des Muskuloskeletalen Zentrums/Konservative Orthopädie der Loreley-Kliniken St. Goar-Oberwesel

Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Chirotherapie/Manuelle Medizin, Akupunktur, Spezielle Schmerztherapie, zertifiziert in „Performing Arts Medicine“ der PAMA (Performing Arts Medicine Association) und der ACSM (American College of Sports Medicine)

Telefonische Terminvereinbarung

Musikersprechstunde (Kasse und Privat)

Sekretariat

Angelika Langenbach
Chefarztsekretariat / Orthopädische Ambulanz
Tel.: 06741 800-205
Loreley Kliniken St. Goar-Oberwesel
Gründelbach 38, 56329 St. Goar

Eine Überweisung durch einen niedergelassenen Facharzt für Physikalische und Rehabilitative

Medizin oder Orthopädie ist notwendig.

Team

Priv.-Doz. Dr. Anke Steinmetz

Chefärztin Muskuloskeletales Zentrum, Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Chirotherapie/Manuelle Medizin, Spezielle Schmerztherapie, Akupunktur, Notfallmedizin

Telefon:06741 800-800
Telefax:06741 800-167
E-Mail:orthopaedie@​loreley-​kliniken.​de

Alfred Galeazzi

Leitender Arzt Sektion Manuelle Medizin; Facharzt für Orthopädie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Osteopathie

Telefon:06741 800-800

Dr. Franz-Walter Ferdinand

Geschäftsführender Oberarzt Konservative Orthopädie und Manuelle Medizin; Facharzt für Orthopädie und Manuelle Medizin, Sportmedizin

Telefon:06741 800-800

Dr. Corina Pana

Oberärztin Konservative Orthopädie und Manuelle Medizin; Fachärztin für Physikalische u. Rehabilitative Medizin, Chirotherapie, Akupunktur, Spezielle Schmerztherapie

Özlem Catikkaya

Assistenzärztin

Sebastian Burger

Assistenzarzt

Dr. Karin Mesletzky

Fachärztin für Allgemeinmedizin

Emese Nemeth

Assistenzärztin

Gabriela Renner

Assistenzärztin

Monika Rieger

Assistenzärztin

Gernot Baseler

Assistenzarzt

Kooperationen

Kooperationspartner

ANOA e. V.

Arbeitsgemeinschaft nicht operativer manualmedizinischer Akutkliniken
Hospitalgasse 11
55430 Oberwesel

Telefon:06744- 712 157
Telefax:06744- 712 151
Internet:http://www.anoa-kliniken.de/

Anästhesiologie und Intensivmedizin

Standort: Loreley-Kliniken, Standort Oberwesel

Anästhesiologie

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Fachabteilung unterstützen und versorgen alle Fachabteilungen der Loreley-Kliniken. Zudem beraten sie bei bestimmten medizinischen Fragestellungen. Im Vordergrund unserer Leistungen stehen vor allem die Patienten, die sich einem operativen Eingriff unterziehen müssen.

Intensive Gespräche

Bei der Planung einer Narkose beurteilen wir zunächst gemeinsam mit dem Patienten die individuelle Risikosituation. Je nach Art und Umfang des geplanten operativen Eingriffs informieren wir Sie über die verschiedenen möglichen Narkoseverfahren und wählen im Anschluss das geeignete Verfahren aus.

Bei der Behandlung von Schmerpatienten wird gemeinsam eine Schmerztherapie, z.B. nach Gelenkoperationen, geplant. Hier kommen besonders effektive Schmerzkatheterverfahren zum Einsatz, die  helfen, Gelenkbeweglichkeit zu verbessern und damit den Operationserfolg sicherzustellen.

Neben der Allgemeinanästhesie und den gängigen örtlichen Betäubungsverfahren, erbringt die Anästhesiologie die Überwachung der lebenswichtigen Funktionen, wie Herz-Kreislauf, Atmung oder Narkosetiefe mittels EEG-Monitoring.

Unsere Abteilung betreut sowohl stationäre als auch ambulante Patienten und steht allen Abteilungen der Loreley-Kliniken bei der Therapie chronischer und akuter Schmerzzustände beratend zur Seite.

Intensivmedizin

Die Intensivmedizin befasst sich mit der Diagnostik und Therapie von lebensbedrohlichen Zuständen und Krankheiten. In den Loreley-Kliniken wird unter der Leitung des Chefarztes für Anästhesiologie und Intensivmedizin die Intensivstation mit vier Überwachungsbetten und einem Beatmungsplatz geführt.

Dort findet sowohl die Nachbetreuung von großen chirurgischen und wirbelsäulenchirurgischen Eingriffen statt, als auch die Akutbehandlung von internistischen Notfallpatienten und schwer erkrankten oder schwerverletzten Patienten. Auch die Betreuung von hochinfektiösen Fällen in einem speziellen Behandlungszimmer auf der Intensivstation ist gewährleistet.

Die Menschenwürde und Autonomie jedes einzelnen Patienten hat einen besonders hohen Stellenwert für uns. Deshalb achten Ärzte und Pflegekräfte darauf, die Individualität jedes einzelnen Patienten zu bewahren und seine sozialen Zusammenhänge zu berücksichtigen. Auf Wunsch unserer Patienten beziehen wir die Familie oder andere nahestehende Menschen in den Behandlungsprozess mit ein.

Leistungsspektrum

  • Allgemeinanästhesie
  • Spinal- und Peridualanästhesie
  • Leitungs- und Regionalanästhesie – Schmerzkatheterverfahren
  • Schmerztherapie
  • Intensivmedizin interdisziplinär
  • Eigenblutspenden
  • Alle invasiven und nichtinvasiven Möglichkeiten der Beatmung
  • differenzierte Überwachungsmöglichkeiten durch z.B. HZV-Messung mit Picco-System
  • Moderne Sepsis-Therapie
  • Lysetherapie
  • Thoraxdrainagen

 
Behandlung von Patienten mit u. a. folgenden Krankheitsbildern:     

  • Blutvergiftung     
  • Herzinfarkt     
  • Lungenerkrankungen     
  • Blutungen oder Geschwüre im Magen-Darm-Kanal
  • Behandlung von Traumapatienten mit multiplen Verletzungen
  • Behandlung von anderen schweren Erkrankungen des Bauchraums     
  • Behandlung von Notfallpatienten


Weitere Leistungen:           

  • Anästhesiesprechstunde
  • Pain-Service (Narkose erfolgt nach individueller Absprache mit dem Patienten)          
  • Modernste Therapien bei Infektionskrankheiten
  • Anwendung von PCA-Pumpen und Cell-Saver-Maschinen
  • Spezielle Lagerungsbehandlungen auf der Intensivstation bei kritisch Kranken
  • Frühmobilisation auf der Intensivstation
  • Basale Stimulation
  • Pflege auf Grundlage der Kinästhetik
  • Farbgestaltung der Räume nach Goethes Farblehre
  • Aromatherapie
  • Intensivpsychologische Betreuung
  • freundliche und individuelle Betreuung

Team

Dr. Peter Mesletzky

Chefarzt Anästhesiologie und Intensivmedizin, Facharzt für Anästhesiologie, Chirotherapie, Manuelle Medizin, Spezielle Schmerztherapie, Intensivmedizin, Notfallmedizin

Telefon:06744 712-150
Telefax:06744 712-151

Dr. Hans-Andrè Kessel

Oberarzt Anästhesiologie und Intensivmedizin; Facharzt für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin

Dr. Heike Fuchs

Oberärztin Anästhesiologie und Intensivmedizin; Fachärztin für Anästhesiologie, Notfallmedizin

Dr. André Rüdiger

Facharzt Anästhesiologie

Muskuloskeletales Zentrum - Sektion Gelenkchirurgie

Leitung

Juotyar Kittani

Leitender Arzt Gelenkchirurgie; Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin

Telefon:06744 712-200
Telefax:06744 712-257
E-Mail:chirurgie@​loreley-​kliniken.​de

Sekretariat

Petra Windheuser

Telefon:06744 712-200
Telefax:06744 712-257
E-Mail:p.​windheuser@​loreley-​kliniken.​de

Katja Weirich

Telefon:06744 712-200
Telefax:06744 712-257
E-Mail:k.​weirich@​loreley-​kliniken.​de

Sprechstunden der Sektion Gelenkchirurgie

Herr Kittani:

 

Montag:        14:00 - 16:00 Uhr

Dienstag:      14:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag:  14:00 - 16:00 Uhr

Freitag:          09:00 - 12:00 Uhr

 

Herr Cybulak:

Montag:        08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag:      08:00 - 12:00 Uhr

Mittwoch:      08:00 - 14:00 Uhr

Donnerstag:  08:00 - 12:00 Uhr

Freitag:         13:00 - 15:00 Uhr

 

Für die Ambulanzsprechtunden vereinbaren Sie bitte einen Termin mit unserer Ambulanz.

Frau Hiermann

Tel.: 06744 712-200

Fax: 06744 712-257

E-Mail: ch.ambulanz(at)loreley-kliniken.de

Gerne steht Ihnen das Chirurgische Sekretariat für weitere Fragen und  Informationen jederzeit zur Verfügung.

Muskuloskeletales Zentrum - Sektion Wirbelsäulenchirurgie

Leitung

Dr. Karsten Bingham

Leitender Arzt Wirbelsäulenchirurgie; Facharzt für Neurochirurgie und Manuelle Medizin

Telefon:06744 712-200
E-Mail:k.​bingham@​loreley-​kliniken.​de

Sprechstunden der Sektion Wirbelsäulenchirurgie

Angelika Langenbach

Chefarztsekretariat

Telefon:06741 800-800
Telefax:06741 800-167

Sektion Koloproktologie

Leitung

Dr. Ute Lehmann-Olbrich

Leitende Ärztin Koloproktologie / Viszeralchirurgie; Fachärztin für Chirurgie / Viszeralchirurgie, Koloproktologie

Telefon:06744 712-200
Telefax:06744 712-257
E-Mail:proktologie@​loreley-​kliniken.​de

Sekretariat

Katja Weirich

Telefon:06744 712-200
Telefax:06744 712-257
E-Mail:k.​weirich@​loreley-​kliniken.​de

Petra Windheuser

Telefon:06744 712-200
Telefax:06744 712-257
E-Mail:p.​windheuser@​loreley-​kliniken.​de

Sprechstunde Koloproktologie

Sprechstunden der Ambulanz

Dienstag      09:00 - 12:00 Uhr und 

      14:00 - 15:30 Uhr

Donnerstag  09:00 - 11:30 Uhr

 

Telefonische Terminvereinbarung jederzeit unter Tel.: 06744 712-200 oder

E-Mail: proktologie(at)loreley-kliniken.de

Wir möchten Sie bitten, bei Ihrem Besuch Ihren Überweisungsschein für die Proktologie mitzubringen.

Des Weiteren bitten wir Sie frühere Krankenunterlagen und Angaben über Ihre Medikamenteneinnahme mitzubringen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an das chirurgische Sekretariat.

Infomaterial für Patienten

Muskuloskeletales Zentrum - Sektion Allgemein- und Unfallchirurgie

Leitung

Dr. Rolf Kaltwasser

Leitender Arzt Allgemein- und Unfallchirurgie; Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, D-Arzt

Telefon:06744 712-200
Telefax:06744 712-257
E-Mail:chirurgie@​loreley-​kliniken.​de

Sekretariat

Petra Windheuser

Telefon:06744 712-200
Telefax:06744 712-257
E-Mail:p.​windheuser@​loreley-​kliniken.​de

Katja Weirich

Telefon:06744 712-200
Telefax:06744 712-257
E-Mail:k.​weirich@​loreley-​kliniken.​de

Chirurgische Ambulanz

Dr. med. Rolf Kaltwasser

Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie

D-Arzt

 

Sprechstunden nur nach Terminvereinbarung:

Montag:     10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mittwoch:  11:00 Uhr - 15:30 Uhr

Freitag:      09:30 Uhr - 12:00 Uhr

Muskuloskeletales Zentrum - Psychologische Schmerztherapie

Leitung

Dipl.-Psych. Julie Gretenkord

Psychologin u. Psychologische Psychotherapeutin

E-Mail:j.​gretenkord@​loreley-​kliniken.​de

Innere Medizin

Leitung

Dr. Asef Amani

Leitender Arzt Innere Medizin; Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

Telefon:06744 712-295

Sekretariat

Elisabeth Schott

Telefon:06744 712-295
Telefax:06744 712-294
E-Mail:e.​schott@​loreley-​kliniken.​de

Internistische Ambulannz

Unsere internistische Sprechstunden finden jeweils

Montag:         14:00 - 16:00 Uhr

Dienstag:       14:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag:   14:00 - 16:00 Uhr

statt und sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. 

Wir bitten Sie daher einen Termin im internistischen Sekretariat unter

E-Mail: e.schott@loreley-kliniken.de

Telefon: 06744 712-295
Telefax: 06744 712-294

zu vereinbaren.

Krankenpflege

Leitung

Marion Christian

Pflegedirektorin

Telefon:06744 712-154
Telefax:06744 712-151

Helga Bengard-Liesenfeld

Stv. Pflegedirektorin (b. A.)

Telefon:06744 712-404
E-Mail:h.​bengard-​liesenfeld@​loreley-​kliniken.​de

Muskuloskeletales Zentrum - Konservative Orthopädie und Manuelle Medizin

Leitung

Priv.-Doz. Dr. Anke Steinmetz

Chefärztin Muskuloskeletales Zentrum, Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Chirotherapie/Manuelle Medizin, Spezielle Schmerztherapie, Akupunktur, Notfallmedizin

Telefon:06741 800-800
Telefax:06741 800-167
E-Mail:orthopaedie@​loreley-​kliniken.​de

Sekretariat

Angelika Langenbach

Chefarztsekretariat / Orthopädische Ambulanz

Telefon:06741 800-800
Telefax:06741 800-167
E-Mail:orthopaedie@​loreley-​kliniken.​de

Ambulante Sprechstunden

Privatambulanz der Chefärztin (PD Dr. Anke Steinmetz):

- Wirbelsäulensprechstunde

- Stationäre Behandlungsnotwendigkeit

- Musikersprechstunde

Sprechstunde für Orthopädie, Osteopathie und Kinderosteopathie:

Ltd. Oberarzt Alfred Galeazzi (nur Privat- und Selbstzahler)

 

Allgemeine orthopädische Sprechstunde:

Oberarzt Dr. med. Franz-Walther Ferdinand (alle Kassen)

Montag:        10:00 - 13:00 Uhr

Dienstag:      10:00 - 12:00 Uhr

Mittwoch:      10:00 - 13:00 Uhr

Donnerstag:  10:00 - 12:00 Uhr

Anästhesiologie und Intensivmedizin

Leitung

Dr. Peter Mesletzky

Chefarzt Anästhesiologie und Intensivmedizin, Facharzt für Anästhesiologie, Chirotherapie, Manuelle Medizin, Spezielle Schmerztherapie, Intensivmedizin, Notfallmedizin

Telefon:06744 712-150
Telefax:06744 712-151

Sekretariat

Angela Fröhlich

Telefon:06744 712-150
Telefax:06744 712-151

Loreley-Kliniken, Standort Oberwesel

Hospitalgasse 11
55430 Oberwesel
Telefon:06744 712-0
Telefax:06744 712-151
Internet:www.loreley-kliniken.dewww.loreley-kliniken.de